Sie sind hier:  Startseite » Aktuelles » Pressemitteilungen

Gelungener Jahresauftakt – Neujahrsempfang der Gemeinde

Bürgermeister Jochen Paleit

Beim diesjährigen Neujahrsempfang mit Neubürgerempfang in der Halle Kappel wurde nicht nur das neue Jahr begrüßt, sondern auch der Auftakt zum Jubiläumsjahr gefeiert. In der nahezu voll besetzten Halle in Kappel konnte Bürgermeister Jochen Paleit rund 300 Gäste begrüßen. Unter ihnen viele Ehrengäste aus Politik und Verwaltung. Ein besonderer Willkommensgruß ging auch an die Mitglieder des Arbeitskreises 800 Jahre Kappel, die sich bereits ins historische Gewand gehüllt hatten.

Bürgermeister Jochen Paleit gab in seiner Rede einen Rückblick auf die Geschehnisse des vergangenen Jahres. Angefangen mit der Ortsdurchfahrt, die nach drei Jahren Bauzeit nun fertiggestellt wurde und zu einem gelungenen Lebensmittelpunkt wurde. Cafés und Restaurants können nun wieder ihre Gartenmöbel nach draußen stellen, da der Platz zum Verweilen einlädt

Ein weiterer Meilenstein war die Fertigstellung des Einlassbauwerks für den Rückhalteraum Elzmündung, sowie die frühzeitige Fertigstellung und Freischaltung des schnellen Internets. Die Feuerwehr Kappel-Grafenhausen konnte sich über ein neues Löschfahrzeug, das LF10 freuen, was die Schlagkraft der Wehr maßgeblich erhöht.

Positiv und als friedensstiftendes Zeichen hob der Bürgermeister auch die Vélo Gourmand hervor. 20.000 Radfahrer fuhren gemeinsam über einstige Schlachtfelder und genossen die grenzüberschreitende Radtour, deren Abschluss in Kappel gefeiert wurde. Weiter wurden im vergangenen Jahr Ökopunkte im Wert von 140.000 Euro an das Regierungspräsidium Freiburg verkauft. Zu verdanken ist diese Summe den Rindern und Pferden der Wilden WaldWeiden.

Tobias F. Korta

Im Anschluss an den Rückblick gab Bürgermeister Paleit auch einen Ausblick auf die Pläne im kommenden Jahr. Die Wasserversorgung soll auf neue Füße gestellt werden, ein zusätzlicher Brunnen soll zur Sicherung der Trinkwasserversorgung gebaut werden. Weitere große Projekte sind der Bau des neuen Kindergartens neben der Halle in Kappel sowie die Erweiterung der Gemeinschaftsschule in Grafenhausen. Auch die Errichtung des Pflegeheims soll 2019 voranschreiten.

Tobias F. Korta leitete mit seinem Vortrag über Kappel im Mittelalter in das Jubiläumsjahr ein. Hierbei betonte er, dass nicht nur Kappel und Grafenhausen einander sehr verbunden waren, sondern dass vor 800 Jahren auch eine intensive Verbindung zu Rhinau bestand. Nach den Ausführungen von Tobias Korta war Kappel im frühen Mittelalter ein kleines befestigtes Dorf am Rande der Elz, in dessen Mitte eine Turmkirche ragte.

Einen Vorgeschmack auf die Jubiläumsveranstaltungen gab es in einer kleinen Interview-Runde, zu der Bürgermeister Jochen Paleit den Leiter der Musikkapelle Thomas Schaefers, Gerd Kölble, Hanspeter Urban und Jonas Schilli auf der Bühne begrüßen durfte. Zunächst erläuterte Thomas Schaefers das Jubiläumslogo, das die beiden Jubiläen 800 Jahre Kappel in 2019 und 200 Jahre Musikkapelle Kappel im kommenden Jahr vereint. Der Fisch aus dem Gemeindewappen geht so fließend in einen Notenschlüssel über. Eine Festschrift soll über die Historie Kappels und die Vereine informieren. Beim Jubiläumsabend am 6. April sollen im Rahmen eines bunten Programms Kappler aus aller Welt in die Halle geschalten werden.

800 Jahre Kappel

Highlight soll die Veranstaltung „Elz in Flammen“ am 20. und 21. Juli werden. Auf 28 Höfen sollen die Besucher in das Leben vor 800 Jahren entführt werden. Urban Versprach Gaukler, Musik und einen Umzug auf der Elz.
Die Jugendlichen sollen bei „ZuKunst“ am 7. September auf ihre Kosten kommen. Nachwuchsmusiker sollen im Rahmen eines Rock Open Airs auftreten und ihr Können zum Besten geben. 2020 wird im Zeichen des Jubiläums der Musikkapelle stehen. Bereits in diesem Jahr möchte die Kapelle hierfür einen ersten Akzent setzen.

Musikkapelle Kappel

Umrahmt wurde der Neujahrsempfang von der Musikkapelle Kappel, die bereits einen ersten Vorgeschmack auf die Jubiläumsveranstaltungen gab. Der anschließende Stehempfang bildete den geselligen Abschluss des Neujahrsempfangs mit Neubürgerempfang 2019.