Sie sind hier:  Startseite » Aktuelles » Pressemitteilungen

Besinnlicher und heiterer Start in den Advent beim Seniorennachmittag der Gemeinde

Besinnlich, heiter und informativ war der diesjährige Seniorennachmittag am ersten Advent der Gemeinde Kappel-Grafenhausen in Zusammenarbeit mit der Vereinsgemeinschaft Kappel.

Bürgermeister Jochen Paleit konnte in diesem Jahr einmal mehr zahlreiche Senioren in der festlich dekorierten Halle in Kappel begrüßen. Auch Vereinsgemeinschaftsvorsitzender Andreas Andlauer begrüßte die Gäste und dankte den Vereinen bereits vorab für die Mithilfe und das Kuchen backen. Die Mitwirkenden sorgten für kurzweilige und besinnliche Stunden, ehe die Gemeinde und die Vereinsgemeinschaft zu Kaffee und einem reichhaltigen und vielfältigen Kuchenbuffet einluden.

Nach der Eröffnung mit "Joy to the world" lud die Musikkapelle unter Leitung von Angela Pace zu verschiedenen Weihnachtsliedern zum Mitsingen ein und die Gäste stimmten kräftig mit ein als es hieß "Lasst uns froh und munter sein" und "Alle Jahre wieder". Pfarrer Gartner erinnerte in seiner Ansprache, dass die Menschen sich in der Weihnachtszeit zu sehr darauf fixieren, dass Weihnachten perfekt laufe, was aber nicht möglich sei und dennoch sei das Fest immer wieder etwas Besonderes und Schönes. Ulrike Derndinger und Heinz Siebold gaben auf humorvolle Art und Weise Begebenheiten des Alltags wieder. In ihrem Programm "Fremd si kannsch überall - deheim si aber au!" besang Siebold seine Heimat, das Wiesental - und die in Kürzell aufgewachsene Ulrike Derndinger berichtete vom Alltag auf dem Bauernhof, ihrer Arbeit als Reporterin und von neugierigen Nachbarn. Beide redeten darauf los, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, was die Vorträge zu etwas Besonderem machte. Denn immer wieder betonte das Duo,dass die "Muettersproch" inzwischen viel zu kurz käme,insbesondere in Zeiten,wo im Bereich Nahrung und Getränke auf Regionalität besonderen Wert gelegt werde. Immer wieder hatte das Duo mit seinem Gesang und den Erzählungen die Lacher auf seiner Seite.

Den Abschluss bildete Tobias F. Korta mit seinem Vortrag über Kappel im Mittelalter. Der Kappel-Grafenhausener, der bei der Gemeinde Kappel-Grafenhausen seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten abgeschlossen hatte, hat in der Vergangenheit gestöbert und über die Entstehung Kappels im Mittelalter ein Buch verfasst:"Kappel am Rhein im Mittelalter". Das Buch wurde im Rahmen des Seniorennachmittags von Lieselotte Salwetter vom Arbeitskreis Historie zum Verkauf angeboten und ist auch in den Bürgerbüros der Gemeinde käuflich zu erwerben. Der Dank des Bürgermeisters galt neben den Akteuren auf der Bühne auch allen Helfern hinter der Theke, den Mitgliedern der Vereinsgemeinschaft, des Gemeinderates und den Helfern der Verwaltung, die für eine gelungene Veranstaltung gesorgt hatten.